Nachtturnier


Kader: Julian | Nils Michi Lukas | Erdi Mitti

Bericht: Ein katastrophales Jahr des FCD sollte beim Nachtturnier ein versöhnliches Ende finden. Doch vorweg bemerkt: Es wurde mehr als Versöhnlich!

Das Abenteuer Nachtturnier begann bereits beim Teambus. Dort fehlten die hinteren Sitzreihen. Das Problem konnte jedoch schnell behoben werden. Nach langer Fahrt nach Altenberg, dem Umziehen und der Erwärmung, folgte die Auslosung der Gruppen. Wir wurden in Gruppe A gelost. Mit dabei waren das Team Boom, die Kampfkekse und der letztjährige Sieger Pille Palle!

Wie bei fast jedem Turnier, darf der FCD das Auftaktspiel bestreiten. Zu erst ging es gegen das Team Boom!
Da wir eine lange Tradition besitzen, nämlich das Kassieren des ersten Turniertores, sollte es uns auch heute nicht anders erwischen. Kaum war gespielt, schon stand es 0:1. Doch der FCD lief jetzt auf Hochtouren. Chancen über Chancen blieben ungenutzt. Erdi und Mitti drehen dann innerhalb kürzester Zeit den Spielstand auf 2:1! Lukas ließ danach ein sicheres Tor liegen, als er aus 3 Metern das leere Tor nicht traf. Erdi erhöhte auf 3:1. Jetzt machte Lukas es besser und erzielte das 4:1 für den FCD. Nils sorgte mit seinem 1. Turniertor für den 5:1-Enstand! Der FCD sendete damit ein erstes Ausrufezeichen in Richtung der anderen Turnierteams. Als nächste Gegner kamen die Kampfkekse!

Die Kampfkekse kamen kaum aus ihrer eigenen Hälfte heraus. Dauerbeschuss von Erdi, Mitti & Co. sollten jedoch nicht zum Torerfolg führen. Und jeder kennt es: Wer seine Chancen nicht nutzt, bekommt sie hinten rein. So sollte es auch sein. Die Kampfkekse erzielten das 1:0! Kurz vor Schluss konnte uns Mitti noch einen Punkt sichern. 1:1 gegen die Kampfkekse! Der nächste Gegner: Pille Palle!

Pille Palle war also unser nächster Gegner. Die Jungs aus Riesa sicherten sich letztes Jahr den Titel im 7-Meterschießen. Das Spiel war von Seiten der Riesaer äußerst hart geführt. Viele Fouls sorgten zu Beginn für wenig Spielfluss. Als die Härte etwas zurückging, gab es ein richtig schönes Fußballspiel zu sehen. Erdi markierte das 1:0 für uns. Wenig später ließ Mitti das 2:0 liegen und wir kassierten im Gegenzug das 1:1. Erdi sorgte kurz vor Schluss mit dem 2:1 für eine kleine Überraschung.

Zur Hinrunde haben wir also 7 von 9 Punkten geholt und mit 8:3 Toren auch ein positives Torverhältnis.
Die Rückrunde startete wieder gegen Team Boom!

Relativ schnell stellten Mitti und Erdi das Spiel auf Sieg. 2:0 nach kurzer Zeit. Ein Torwartfehler von Juli bescherrte den Gegnern jedoch nochmal einen Anschlusstreffer. Verteidiger Nils erzielte postwendend das 3:1 und konnte den 2-Tore-Vorsprung wieder herstellen. Als Julian und Lukas den Ball nicht wegbekommen und der Gegner den Ball unter die Latte nagelt, steht es 3:2. Jedoch sollte dies auch der Entstand sein. Einen Punkt brauchten die FCDler jetzt noch zum Gruppensieg. Das Halbfinalticket war jedoch schon gelöst.

Im Rückspiel gegen die Kampfkekse sorgte Nils früh für eine Entscheidung. Das einzigste Tor in diesem Spiel reichte, um das Spiel zu gewinnen und den Gruppensieg perfekt zu machen. Wie im Hinspiel ließen wir ohne Ende Tormöglichkeiten liegen. Julian konnte sich einmal hinten auszeichnen. Mann des Spiels war jedoch Nils, der den Ball auf der Linie für den geschlagenen Julian noch ganz stark rettete.

Das letzte Vorrundenspiel ging gegen Pille Palle. Die Riesaer zeigten jetzt noch deutlicher ihre Härte und auch viel Schauspielerei. Mitti sorgte zeitig für das 1:0. Als der Gegner eine Riesenchance vergab, gab es eine starke Schauspieleinlage. Julian sollte einen Gegner angeblich absichtlich umgehauen haben, was jedoch völliger Schwachsinn war, da er sich in den Schuss werfen wollte und auf dem Hallenboden einfach rutschte. Kurz vor Schluss kassierten wir nach einer Ecke das 1:1. Dies war auch der Entstand.

Mit 14 von 18 möglichen Punkten ging es für den FCD jetzt ins Halbfinale gegen die Billabong Allstars!

Ein Spiel, was gar kein Halbfinalniveau hatte, da die Gegner nun durch Verletztungen und mangelnde Lust vom FCD dauerhaft beschossen wurden. Da unsere Chancenverwertung jedoch nicht die Beste ist, erzielten wir durch Mitti und Erdi nur 2 Treffer. Mit 2:0 ging es ins Finale! Dort wartete kein geringerer Gegner als…

Pille Palle! Erneut mussten wir gegen die Riesaer ran. Diese wollten den FCD nun endlich schlagen und den Titel verteidigen. Erdi erzielte das frühe 1:0. Der Ausglich viel prompt. 1:1. Jetzt sollte das Spiel spannend werden. Kaum Chancen für die Riesaer. Hochkonzentrierte FCDler mit dem festen Ziel im Auge: POKALSIEG!
Die letzte Minute war zu spielen. Mitti auf Erdi. Erdi aufs Tor! DRIN! 2:1 für den FCD!!! Das Ziel zum Greifen nah! Jetzt einfach hinten sicher stehen!? Anstoß der Riesaer diese marschierten direkt aufs Tor. Mitti mit einem langen Bein stoppte den Angriff. Nils mit dem langen Ball in die Spitze, wo Erdi, klar schnellster Spieler auf dem Platz, den Ball bekommt und ins 1-gegen-1-Situation mit dem Torwart geht. Erdi dreht sich um. Steht mit dem Rücken zum Tor. Der Torwart folgt ihm ein paar Meter, geht dann aber in kleinen Schritten in Richtung Tor zurück. Erdi dreht sich um. Er lupft über den Torwart und den zurückgeeilten Verteidiger ins TOOOOOOOOOOOOOORRRRRRRRRRRRRRR!!!!!!!!!!!! 3:1 für den FCD!!!!! Jubel! Alle stürmen zu Erdi! WAHNSINNSTOR! Und dann………..ertönte der SCHLUSSPFIFF! DAS DING IST DURCH! DER FCD HOLTEN DEN POKAL NACH DRESDEN!!!!

Schlusswörtchen: Der erste Pokalsieg und die ersten Trophäen des FCD! In einem starken Turnier und einem überragendem Finale, war der FCD immer das bessere Team. Guter Fußball und eine starke Defensive führten zum Erfolg! Das schwächste FCD-Jahr, mit 2 letzten Plätzen und einem vorletzten Platz, findet mit dem Pokalsieg doch noch ein tolles Ende. Nächstes Jahr steht viel an: Das Mitternachtsturnier, das Nachtturnier in Altenberg als Titelverteidiger, das Geburtstagsspiel und noch ein was ganz Großes, welches bald verkündet wird!

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Aushilfsspieler Nils, Erdi und Mitti, aber auch an die Eltern die uns unterstützen haben und an die Busfahrerin!