Mitternachtsturnier


Vorläufiger Kader: Julian – Lukas | Marcel | Clemens N.* – Rik | André | Erdi*

1. Spiel: FC Dresden 2010 – Liebenau Jung
Letztes Jahr gab es gegen die jungen Liebenauer ein 1:2. Dies wollten die FCDler diesmal verhindern verstärkten sich, leider durch Ausfälle von eigenen Spielern, mit 2 Aushilfsspielern. Clemens N. und Erdi.. Der FCD legte mit seiner Aushilfsrakete Erdi ordentlich los und setzte erste Ausrufezeichen. Nach feinem Solo erzielte dieser auch das 1:0. Einen Distanzschuss von Liebenau lenkte Juli gerade noch über die Latte. Kurze Zeit später klärt Juli außerhalb seines Strafraums den Ball per Fuß. Zur Verwunderung des FCD gab es Freistoß wegen Hand außerhalb des Strafraums.. Alles klar.. Wieder nur wenige Sekunden später: Eigentlich Einwurf für die Liebenauer, doch diese führten diesen als Eckball aus und glichen aus. Die Proteste des FCD wurden zurückgewiesen. Clemens revanchierte sich und erzielte das 2:1. Es schien als hätten wir die Schiedsrichter gegen uns. Juli hat die Hand bereits auf dem Ball, doch dieser wird aus der Hand getreten und ins Tor geschossen. 2:2. Ende. 2 Punkte dank dem Schiri verloren.

2. Spiel: FC Dresden 2010 – 1. FC Traktor Fürstenwalde 2
Gegen diesen Gegner war der Sieg Pflicht und dies wurde erfüllt. Mit 4:0 haute man FüWa 2 weg. Erdi nach feinem Solo, 2 mal André und einmal Lukas per Außenrist erzielten die Tore. Defensiv standen die FCDler souverän und ließen keinen einzigsten Torschuss zu. 2 weit geschlagene Bälle köpfte Juli in Neuer-Manier weg. Rik und Erdi ließen vorne noch zahlreiche Chancen aus, welche hätten genutzt werden MÜSSEN! Doch dazu mehr.

3. Spiel: FC Dresden 2010 – FC Malle
Letztes Jahr gab es von Malle heftig auf die Fresse. 0:5 wurde man abgeschlachtet. Zur Info der Kader war qualitativ schlechter als dieser Turnierkader. Vorne wurden keine Torchancen kreiiert und in der Defensive wurde nur selten als Mannschaft gearbeitet. 15 Minuten reichten dem Vorjahressieger aus, um den FCD mit 0:6 auseinander zu nehmen. Enttäuschende Leistung.

4. Spiel: FC Dresden 2010 – Liebenau Alt
Gegen die alten Liebenauer wollte man das 0:6 vergessen machen, doch spielen taten bloß die in gelb gekleideten Liebenauer. Einen Distanzschuss konnte Juli noch Überhand rausholen, doch wenig später ließen es sich die Liebenauer nicht nehmen und erzielten innerhalb kurzer Zeit 3 Tore. Weitere Gegentore wurden durch die plötzlich wieder funktionierende Defensive verhindert. André erzielte kurz vor Schluss noch den Anschlusstreffer.

5. Spiel: FC Dresden 2010 – 1. FC Traktor Fürstenwalde
Gegen den Turniergastgeber präsentiert man sich immer in Spiellaune. Auch dieses Jahr sollte sich daran nix ändern. Erdi und Clemens sorgten zeitig für eine stabile 2:0-Führung. FüWa hatte 2 echte Torchancen im 1-gegen-1 mit Juli, doch dieser gewann beide Duelle. Es war eine von FüWa hart geführte Partie. Lukas musste verletzt raus und so mussten die anderen 6 das Spiel über die Zeit bringen. Beleidigungen eines FüWa-Spielers wurden vom Schiri natürlich überhört..
Kurz vor Spielende führte ein misslungener Abstoß von Juli zum 1:2, doch es sollte beim Sieg bleiben. 2:1 gegen den Gastgeber.

Siegerehrung:
Bei der Siegerehrung mussten wir leider feststellen das unsere Tordifferenz schlechter war als die von Platz 4 und Platz 3. 2-3 Tore mehr und wir wären auf dem Podium gelandet. So reichte es nur zum 5. Platz. Nächstes Jahr geht´s von neu los!

Fazit: Ohne Erdi und Clemens hätte es düster ausgesehen. Danke an dieser Stelle an die beiden Aushilfsspieler. André nutzte seine wenige Torchancen und markierte 3 Tore. Marcel fehlte die Erfahrung bei diesem Turnier konnte trotzdem der Mannschaft helfen. Rik arbeitete Defensiv gut, leider fehlte es Offensiv an Durschlagskraft. Lukas konnte nach fast vierwöchiger Pause noch nicht ganz an seine Leistungen anknüpfen. Juli hielt was zu halten war, muss trotzdem mindestens 2 Gegentore auf seine Kappe nehmen.

Die Saison 2014/2015 wird also mit Platz 5 beendet. Nächstes Jahr soll es endlich mal aufs Treppchen gehen! Den Kader hat der FCD dafür definitiv.