Mitternachtscup


Kader: Julian – Lukas | Rik | Marcel – Max | Kamillo | Fabi*
*Aushilfsspieler

Vorbericht: Nachdem man am Dienstag nur 3 von 9 Punkten in der Freizeitliga holen konnte und man auch nur mit 6 Leuten angereist war, hieß es diesmal: Mehr Spieler mitnehmen! 8 Spieler waren vorgesehen, aber es kamen bloß 7. Fabi unterstützte uns als Aushilfsspieler. Kurz nach 21 Uhr ging das Nachtturnier dann los. Eine kurze Einweisung in Gruppeneinteilung, Spielplan und Regelwerk erfolgt, ehe es direkt für den FCD los ging.

1. Gruppenspiel: FC Dresden 2010 – Streetkings
Die Streetkings waren mit einem großen Kader angereist und man stellte sich schon auf das Schlimmste ein, da man viele der Kings kannte. Schon nach wenigen Augenblicken fing sich der FCD das erste Turniergegentor. Der Torschütze konnte unbedrängt einschieben. Der FCD noch nicht ganz auf der Höhe, was bei diesem Gegner auch nicht möglich war, kassierte nach einem Fehler von Juli das 0:2. Kurz vor Schluss kassierte man durch einen verdeckten Distanzschuss noch das 0:3.

2. Gruppenspiel: FC Dresden 2010 – FC Leuchtnix 04
Man dürfte eigentlich niemandem von diesem Spiel erzählen. Fabi, Max & Kamillo ließen fast im sekundentakt 1000%ige Gelegenheiten ungenutzt. Gegen Ende der Partie wurde ein Schuss von Max so abgefälscht, dass er doch noch den Weg ins Tor fand. 1:0 für den FCD. dank Leuchtnix…
Ein lang geschlagener Ball von Leuchtnix wurde nur unzureichende von Juli per Kopf geklärt, sodass die Gegner per Lupfer zum Ausgleich kamen! Im direkten Gegenangriff des FCD wollte Max den Ball quer legen, doch der gegnerische Verteidiger kam dazwischen und konnte klären.. Wäre da nicht der eigene Torwart im Weg gewesen, welcher den Ball abbekam und zum 2. Eigentor in diesem Spiel über die Linie drückte. 2:1 für den FCD. 2 Spiele. 2 FCD-Tore, aber keiner von uns hat es geschossen…

3. Gruppenspiel: FC Dresden 2010 – Promille Killer
Gegen die Promille Killer sollte der nächste Sieg folgen, doch es ging direkt erstmal nach hinten los. Ein Distanzschuss der Gegner fand seinen Weg ins Tor. 0:1. Kurz darauf sollte es endlich soweit sein: Max legte im gegnerischen Sechzehner quer. Fabi steht einschussbereit da, doch der Gegner war eher am Ball und legte sich den Ball ins eigene Tor. 1:1. Erst 3 Tore hat der FCD geschossen oder eher bekommen. Alles waren Eigentore. Kurz danach flog Rik in Folge einer Geste gegen den Schiri 2 Minuten vom Platz. Eine Ecke für die Promille Killer fand den direkten Weg ins Tor. 1:2. Doch kurz vor Schluss war es dann doch endlich so weit. Fabi legt auf Lukas ab und der haut das Ding zum 2:2 in die Maschen. Etwas glücklich, aber nicht ganz unverdient dieser Punkt.

4. Gruppenspiel: FC Dresden 2010 – Krombacher Jungs

Gegen die Krombacher Jungs kam der FCD-Motor aus dem Stottern heraus und legte endlich los. Fabi und Max sorgten innerhalb weniger Sekunden für eine 2:0-Führung. Ein nicht angegriffener Gegenspieler konnte mit einem satten Flachschuss das 1:2 erzielen. Man ließ sich nicht beeindrucken und spielte munter nach vorn. An diesem Tag keine Seltenheit: Ein Eigentor. Und auch in diesem Spiel bekam der FCD ein Geschenk des Gegners. 1:3. Kamillo trug sich auch noch in die Torschützenliste ein und erhöhte auf 4:1. Wenige Sekunden vor Schluss kam ein Gegner nach einer Ecke völlig frei an den Ball und schob ein. 4:2. Endstand. 7 Punkte aus 4 Spielen. Der FCD steht ganz gut da.

5. Gruppenspiel: FC Dresden 2010 – Eintracht Kanne
Eintracht Kanne sollte nach den Streetkings die nächste große Hürde werden. Wenige Sekunden waren auf der Uhr und es klingelte erwartungsgemäß im FCD-Tor. 0:1. Nachdem man wieder einmal Chancen über Chancen ungenutzt ließ, konnte Fabi nach einem Getümmel im Strafraum das verdiente 1:1 erzielen. Kurz darauf ließ Max einen Distanzschuss, welcher gnadenlos brutal am Innenpfosten landet und dann zum 2:1 ins Netz springt. Mit dem Wiederanstoß sorgte die Eintracht für das 2:2. Nun drängte der FCD auf den Sieg und man konnte nach einem tollen Spielzug diesen auch bejubeln. Lukas mit dem Kopf auf Kamillo, welcher ebenfalls weiterköpfte auf den völlig freistehenden Max und der knallte das Ding volley im Fallen in die Maschen. 3:2. Endstand. An dieser Stelle muss man den Torwart der Eintracht loben. Dieser hat sagenhaft viele Bälle rausgeholt und Schlimmeres verhindert.
10 Punkte aus 5 Spielen und ein kleines Ausrufezeichen..

6. Gruppenspiel: FC Dresden 2010 – Feldi Kicker

Im 6. Spiel ging es gegen den schwersten Gegner des Turniers und man zeigte eine beachtliche Leistung. Kamillo konnte nach wenigen Minuten das 1:0 für den FCD erzielen. Die Feldis wechselten und brachten ihre 2 besten Leute in die Partie. Innerhalb kürzester Zeit stellten diese Beiden den Spielstand auf 1:3. Jeder erzielte ein Tor und Rik legte auch noch eins ins eigene Netz. Kurz vor Schluss konnte der FCD noch auf 2:3 durch Max rankommen und drückte nun auf den Ausgleichstreffer, doch dieser sollte nicht glücken. Die Feldis gewinnen letztendlich verdient mit 3:2, mussten sich gegen starke FCDler am mächtig strecken.

7. Gruppenspiel: FC Dresden 2010 – 1. FC Tittybang
Ein Sieg musste her, wenn man in der Gruppe noch Dritter werden wollte. Es dauerte eine gewisse Zeit, ehe man den Abwehrriegel brach und das erste Tor erzielte. Rik sorgte mit dem 1:0 für eine entspanndere Situation. Man konnte befreit aufspielen und so durfte sich jeder mal am Scheibenschießen beteiligen. Max auf 2:0, Kamillo auf 3:0, abermals Max auf 4:0 und Lukas auf 5:0 schraubten das Ergebnis in die höhe.

Zwischenbericht: Mit starken 13 Punkten zieht der FCD ins Viertelfinale gegen den Zweitplatzierten der Gruppe B ein. Schon zu diesem Zeitpunkt ist das Turnier für den FCD ein voller Erfolg. Unter den 8 besten Teams zu stehen ist eine große Ehre!

Viertelfinale: FC Dresden 2010 – Berggießhübler Bebbeltruppe
Alles was jetzt kam, war für den FCD eine Belohnung für Kampf und Leidenschaft. Gegen die Bebbeltruppe wollte man früh Akzente setzen und so traf Fabi nach Vorlage von Max zum 1:0. Das Halbfinale ruft, aber es war noch genügend Zeit. Einen verdeckten Schuss sah Juli zu spät und so konnten die Berggießhübler wieder ausgleichen. Die nächsten Minuten sollten eine Demonstration vom Max und Fabi werden. Erst haut Max, nach Vorlage von Fabi, das Ding zum 2:1 in die Maschen, ehe Max sich mit 2 Vorlagen bei Fabi bedankt und dieser das Ergebnis auf 4:1 stellt. Kurz vor Schluss bekam man noch das 2:4 und dann war Schluss! HALBFINALE!!! Wahnsinn! Das hätte keiner gedacht.

Halbfinale: FC Dresden 2010 – Feldi Kicker

Wieder gegen die Feldi Kicker. Wer aber ins Finale will, muss jeden schlagen. Ein langen Ball von Juli nimmt Max technisch fein runter und überlupft den Keeper. 1:0! Hier bahnt sich was an.. Doch die Feldis machten das selbe Spiel in der Gruppephase. Die 2 besten Spieler rein und zack wurde das Spiel wieder auf 1:3 gedreht. Wenige Minuten noch auf der Uhr und die FCDler erhöhten den Druck. Irgendwie kam der Ball zu Max und der ließ sich nicht zweimal bitten! 2:3! Packendes Halbfinale! Aber eins musste ja noch her! Lukas auf Fabi. Der geht 2-3 Schritt und spielt quer. Max direkt zurück. Fabi umkurvt den Keeper und schiebt aus spitzem Winkel ein! 3:3!!!! IRRE!!! Und dann war Schluss. Elferschießen! Es wird ein Krimi im Halbfinale!

1. Schütze FCD: Kamillo schießt auf den Mann. 0:0
1. Schütze Feldi: Souverän rechts unten rein. 0:1
2. Schütze FCD: Max donnert den Ball gegen die Latte. 0:1
2. Schütze Feldi: Geht der rein – ist es aus. Wieder rechts unten, aber Pfosten. Juli wäre auch da gewesen. 0:1
3. Schütze FCD: Marcel MUSS treffen, aber Marcel trifft nicht. 0:1

Nach einem starken Kampf gegen die Feldis, musste man sich durch schwache Elfmeter im Elferschießen geschlagen gegeben. Ein Guckverbot für FC Bayern-Elferschießen wurde kurz darauf erteilt. Im Spiel um Platz 3 wartete wieder die Eintracht.

Spiel um Platz 3: FC Dresden 2010 – Eintracht Kanne
Ein zweites Mal gegen die Eintracht und ein letztes Mal volle Kanne nach vorne Spielen Um 3:50 Uhr.
Es dauerte nicht lange, da klingelte es im FCD-Tor. 0:1. Und nun ging es hin und her. Es fing wieder an: die Chancenverwertung. Riesen Dinger wurden liegen gelassen, aber auch in diesem Spiel war der Keeper der Eintracht bärenstark. Kurz vor Ende wurde Max gelegt, konnte aber im Fallen den Ball noch ins verlassene Tor schießen. 1:1!!! Aber es war wieder Schluss. Wieder Elferschießen für den FCD, aber auch die Eintracht hatte schon ein Elferschießen. Sie warfen im Viertelfinale die DKG Dresden, ein Freizeitligagegner, aus dem Turnier.
Holt sich der FCD den 3. Platz oder doch nur den undankbaren Vierten? Es ging los.

1. Schütze Kanne: Haarscharf verwandelt! Juli war dran. 0:1!
1. Schütze FCD: Max scheitert wieder! 0:1!
2. Schütze Kanne: Wieder war Juli dran, doch wieder ist er drin! 0:2!
2. Schütze FCD: Kamillo MUSS treffen! Und er trifft! Im Halbfinale und in der Liga einen Elfer verschossenen und aber jetzt verwandelt. 1:2!
3. Schütze Kanne: Juli muss halten. Springt nach Links, doch der Ball geht nach Rechts und klatscht an die Latte!
3. Schütze FCD: Fabi hat jetzt Druck und kann ausgleichen! Und er macht es!!! 2:2!
4. Schütze Kanne: Flacher Schuss nach rechts Unten. Juli ist auch dort und hat ihn diesmal! Matchball für den FCD!
4. Schütze FCD: Max zum 3. Mal vom Punkt. 2 hat er verschossen. Macht er es wie Kamillo? 2 verschießen und den Dritten dann rein? Langer Anlauf –  Humorlos – TOOOOOORRRRRR!!!!!!! Der FCD wird vollkomm überraschend 3. Platz beim Mitternachtscup 2015! Die Mannschaft bekam anschließend einen Pokal sowie einen Gutschein und Juli wurde noch zum Torwart des Turniers gekrönt.

Endbericht: Der FCD-Motor lief Spiel für Spiel besser. Man kämpft und warf sich in alles und jeden Ball. Fabi, Max und Kamillo sorgten für eine gute Leistung in der Offensive. Rik, Marcel, Lukas und Juli kämpften Defensiv ganz gut und setzten auch in der Offensive die ein oder anderen Akzente. Die Saison 2015/2016 startet also mit einem starken 3. Platz von 15 Teams. Keiner hatte damit gerechnet, egal ob Gegner, Veranstalter oder die FCDler selbst. Absolut herausragende Leistung. Sicherlich an der ein oder anderen Stelle verbesserungswürdig, aber es war ein erster Schritt in Richtung funktionierendes Team. Jetzt heißt es darauf aufbauen und weitere Aufgaben souverän angehen und meistern. Es kann eine erfolgreiche Saison werden. Mit Mitti, André, Clemens, Dani, Robert und Dennis stehen ja noch 6 weitere gute Spieler zur Verfügung mit welchen Potenzial im Team vorhanden ist.

Großer Dank an Fabi für sein Aushelfen, welches ganz, ganz stark war! Die Tür zum Beitritt steht weeeeeeeiiiiitttt offen! 🙂
Auch ein Großes Kompliment an Matthias und sein Team von der Sachsenwerkarena. Wieder einmal ein gut organisiertes und faires Turnier. Wir freuen uns auf weitere Turniere!