Prinovis-Cup


Kader: Juli – Rik | Clemens | Lukas | Marcel – Dennis | Mitti | Kamillo

Vorbericht: Ohne Tormaschine Max, Geburtstagkind Robert und André trat der FCD beim Prinovis-Cup am 10.01.2016 an. Im ersten Turnier des neuen Jahres wollte man an die gute Testspielleistung, gegen Stahl, anschließen. Insgesamt nahmen 4 Teams teil. Neben dem FCD starteten die Sächsische Zeitung, Team Prinovis und die Partnermannschaft Torpedo Dresden. Gespielt wurde in Hin- und Rückrunde.

Hinrundenspiel 1: FC Dresden 2010 – Sächsische Zeitung

Mit Beginn der Partie versuchten die FCDler Akzente zu setzen. Viele Chancen blieben zum Beginn ungenutzt. Auch die SZ-Kicker hatten viele Chancen, jedoch hielt Juli die Null. Kurz vor Ende der Partie wechselten Mitti und Dennis. Erst genannter erobert den Ball und drischt ihn humorlos zur 1:0-Führung ins Netz. Wenige Sekunden noch auf der Uhr und Marcel vergibt die 100%ige Chance aufs 2:0. Letztendlich war dies nicht mehr entscheidet. Der FCD startet mit einem Dreier in den Prinovis-Cup.

Hinrundenspiel 2: FC Dresden 2010 – Team Prinovis

Gegen den Gastgeber legte der FCD wieder ordentlich mit Drang nach vorne los. Mitti schießt den Ball gegen die Bande und dieser kommt zu Clemens, welcher souverän zur Führung einschieben konnte. 1:0 für den FCD. Der FCD ließ sich nun etwas zurückfallen, was aber auch mit dem plötzlichen Offensivspiel der Gegner zu tun hatte. Ein Gegenspiel tänzelt an der FCD-Abwehr vorbei und schießt flach und platziert ins lange Ecke – 1:1. Kurz darauf kam es zum Tor des Tages. Leider gegen den FCD. Der Gegenspieler steht mit dem Rücken zum Tor, nimmt den Ball mit der Brust an und vollendet gegen den etwas weit vor seinem Tor stehendem Juli per Fallrückzieher (!!!). Tolles Tor 1:2. In einer für die Gegner unklaren Situation spielte Lukas den Ball auf Clemens, welcher zum 2:2 ausglich. Dies war gleichzeitig der Endstand.

Hinrundenspiel 3: FC Dresden 2010 – SSV Torpedo Dresden

Gegen die Partnermannschaft gab es einen offenen Schlagabtausch. Pausenlos ging es hin und her. Die größeren Gelegenheiten hatte jedoch der FCD. 6-7 100%ige Chancen blieben auf kleinen Handballtoren gegen einen starken Keeper ungenutzt. Torpedo zeigte sich trotz weniger Chancen effektiv und ging mit 1:0 in Führung. Mehr passierte auch nicht. Torpedo gewinnt gegen den FCD mit 1:0.

Rückrundenspiel 1: FC Dresden 2010 – Sächsische Zeitung

Die Jungs vom FCD waren heiß auf den ersten Platz, mussten jetzt jedoch alle Spiele gewinnen. Souverän legten die FCDler los und dominierten das gesamte Spiel über. Mitti eröffnete den Torregen. 1:0. Defensiv ließen die FCDler nicht viel anbrennen und wenn war beim Torwart Schluss. Kamillo mit einem tollen Weitschuss zum 2:0 und nochmals Kamillo, nach starkem Einsatz und starker Vorarbeit von Dennis, stellte das Ergebnis auf 3:0. Dies war der Endstand und gleichzeitig der höchste Sieg im gesamten Turnier.

Rückrundenspiel 2: FC Dresden 2010 – Team Prinovis

Das Siegen sollte weitergehen, jedoch war der FCD mehr Defensiv als Offensiv zu Werke. Etwas unglücklich kassierte der FCD das 0:1 nach einem Eckball. Kurz darauf erhöhte Prinovis abermals nach einem Eckball per Kopf zum 0:2. Der FCD musste öffnen und ließ so noch einige Chancen zu, welche nicht genutzt wurden. Offensiv konnte Dennis noch den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen. Mehr aber auch nicht. Einige Schiri-Entscheidungen waren ebenfalls sehr fraglich…

Rückrundenspiel 3: FC Dresden 2010 – SSV Torpedo Dresden

Dadurch das Torpedo gegen die SZ verlor, gab es noch ein Fünkchen Hoffnung für den FCD. 2 Tore mussten her… Die FCDler legten los und zeigten ein geordnetes Spielsystem und gute Angriffe. Defensiv stand man einigermaßen kompakt. Nach circa der Hälfte der Spielzeit gelang dem FCD durch Clemens die verdiente Führung. 1 Tor war man noch vom Titel entfernt. Torpedo zeigte sich jetzt offensiver, was den FCDlern natürlich Raum gab. Leider ungenutzt. Kurz vor Ende der Partie kam Torpedo zum 1:1-Ausgleichstreffer und traf den FCD damit voll im Herz. Es war gelaufen. Wenige Augenblicke später war Schluss.

Alle Ergebnisse:

Team Prinovis – SSV Torpedo Dresden 0:0

Sächsische Zeitung – FC Dresden 2010 0:1

FC Dresden 2010 – Team Prinovis 2:2

SSV Torpedo Dresden – Sächsische Zeitung 2:1

FC Dresden 2010 – SSV Torpedo Dresden 0:1

Sächsische Zeitung – Team Prinovis 2:2

SSV Torpedo Dresden – Team Prinovis 2:0

FC Dresden 2010 – Sächsische Zeitung 3:0

Team Prinovs – FC Dresden 2010 2:1

Sächsische Zeitung – SSV Torpedo Dresden 1:0

SSV Torpedo Dresden – FC Dresden 2010 1:1

Team Prinovis – Sächsische Zeitung 3:1

Fazit: Es war ein Turnier, welches man hätte gewinnen können. Kein Gegner war unschlagbar. Leider verlor man des Öfteren die Grundordnung und kassierte dadurch unnötige Gegentore. Offensiv war man immer gut unterwegs, jedoch blieben viele Chancen ungenutzt. Allerdings muss man auch dazusagen, dass es Handballtore waren und die Torhüter auch nicht schlecht waren. Die Spielstärke 1:5 spielte dem FCD nicht richtig in die Karten, da man das gesamte Jahr über nur 1:4 spielt. Im nächsten Jahr wird man erneut am Cup teilnehmen. Jetzt heißt es erholen und volle Fokussierung auf die Freizeitliga, welche in gut einem Monat wieder startet.