Mitternachtscup


Kader: Juli – Clemens | Mierschi | Lukas | Rik – Dome (A) | Fabi (A) | Willi | Kamillo

A=Aushilfsspieler

Vorbericht: Sonntagabend, 20 Uhr, Sachsenwerkarena – Unsere zweite Teilnahme beim Mitternachtscup. Auch wenn man im letzten Jahr einen überragenden dritten Platz holte, stapelte man dieses Jahr wieder tief. Es sollte keine Blamage werden, aber auch ein Platz unter den ersten Drei war nicht das Ziel. Clemens, Mierschi, Lukas, Rik, Kamillo & Juli waren als Stammkräfte aktiv. Mit Fabi und Dome holte man sich zwei exzellente Aushilfsspieler dazu, welche schon oft für den FCD spielten. Mit Willi hat der FCD ein neues Nesthäkchen im Team begrüßt.

Gruppenphase

Spiel 1: FC Dresden 2010 – CVJM Dresden

Wie so oft quälte sich der FCD ins Turnier. Gegen einen Gegner, wo man mehr erwarten konnte, tat sich der FCD vorn wie hinten schwer. Die ersten Aktionen gehörten jedoch dem CVJM. Nach einem Einroller kommt der Stürmer zum Schuss, doch Juli kann den Ball, welcher gegen die Laufrichtung ging, noch parieren. Kurz darauf vertändelt Clemens den Ball leichtfertig und der Gegner kann per Beinschuss gegen Juli zum 1:0 einschieben. Der FCD nun offensiv mehr bemüht, kann durch Rik verdient ausgleichen. Neuzugang Willi schreibt sich in seinem Debüt direkt in die Torschützenliste ein. Nach feiner Vorarbeit von Dome, vollendet er zum 2:1. Die letzte Aktion im Spiel gehörte dann wieder CVJM. Anstatt das Clemens oder Lukas den Ball einfach wegschlagen, verlieren sie ihn unnötig und der FCD kassiert folglich das 2:2 und gleichzeitig auch das Endresultat. Verschenkte Punkte zum Turnierauftakt.

Torfolge: 0:1; 1:1 Rik; 2:1 Willi; 2:2

Spiel 2: FC Dresden 2010 – FC Canna Biss

Im zweiten Spiel kam eine junge, dynamische Truppe als Gegner, doch der FCD nahm das Zepter erstmal in die Hand. Und wie: Mierschi schlägt den Ball lang aus der eigenen Hälfte und er wird immer und immer länger – TOR! 1:0! Mierschis erstes Tor für den FCD im 20. Spiel! Darauf lässt es der FCD lockerer angehen und wird prompt dafür bestraft. 1:2 innerhalb kürzester Zeit. Doch was Canna Biss kann, kann der FCD auch! Fabi schiebt zum 2:2 ein und Dome bringt den FCD nach feinem Solo in Führung! Die nächste Gelegenheit nutzten die Gegner wieder eiskalt – 3:3. Nach einer Beleidigung gegenüber dem Schiri, spielte der FCD zwei Minuten lang in Überzahl, doch statt dies auszunutzen fing man sich nach einem indirekten Freistoß das 3:4. Den Schlusspunkt im Spiel setzte Kamillo und rettete mit einem Weitschuss das Unentschieden. 4:4!

Torfolge: 1:0 Mierschi; 1:1; 1:2; 2:2 Fabi; 3:2 Dome; 3:3; 3:4; 4:4 Kamillo

Spiel 3: FC Dresden 2010 – DKG Dresden

Der Tabellenführer der Freizeitliga war der nächste Gegner und um es vorweg zu nehmen: Das DKG-Trauma geht weiter. Einen langen Ball köpft der Stürmer über Juli hinweg ins Tor. 0:1. Mierschi und Juli sahen in dieser Situation nicht besonders gut aus. Dome und Fabi ließen noch jeweils eine Großchance ungenutzt. DKG dagegen effizient – 0:2. Zeitgleich auch das Endergebnis.

Torfolge: 0:1; 0:2

Spiel 4: FC Dresden 2010 – Gummibärenbande

Im vierten Spiel traf der FCD auf den vermeintlich leichtesten Gruppengegner. Gegen die Gummibärenbande sollte der erste Dreier beim Mitternachtscup 2016 her. Nach einem Fehlpass des Gegners erzielt Kamillo die verdiente Führung. Der FCD dominierte die Partie von Beginn an und ließ hinten nichts anbrennen. Clemens und Fabi erzielten innerhalb kürzester Zeit die Tore Zwei und Drei. Die Entscheidung war damit bereits gefallen. Auf der anderen Seite gab es eine kritischere Situation: Nach einer Ecke kommt der Ball frei vor Juli zum Gegner gesprungen, doch Juli pariert den Ball mit dem Gesicht. Autsch. Dome ließ es sich zum Schluss nicht nehmen und erzielte einen lupenreinen Hattrick. Mit 6:0 fertigte der FCD die Gummibärenbande ab.

Torfolge: 1:0 Kamillo; 2:0 Clemens; 3:0 Fabi; 4:0, 5:0, 6:0 Dome

Spiel 5: FC Dresden 2010 – Gut Gamig Kickers

Auch im vierten Spiel übernahm der FCD das Zepter. Kamillo mit einem tollen Tor zum 1:0. Wenig spät erhöht Fabi auf 2:0, das Spiel entschieden. Defensiv standen Clemens, Mierschi, Lukas und Rik souverän, sodass Juli nicht einmal eingreifen musste. Nach einem richtig starkem Solo war es erneut Kamillo, welcher für den FCD traf. 3:0. Nach einer starken Balleroberung erhöhte Willi auf 4:0. Weitere Chancen wurden mal wieder leichtfertig vergeben.

Torfolge: 1:0 Kamillo; 2:0 Fabi; 3:0 Kamillo; 4:0 Fabi

Spiel 6: FC Dresden 2010 – FC Nankatsu

Der FC Nankatsu ist dem FCD ein Begriff aus der Freizeitliga. Halt nur unter dem Namen Roundfeet. Auch gegen Roundfeet sollte man heute sieglos bleiben. Nachdem Juli beim 0:1 einen Fehler beging, konnte Willi per Schürze noch ausgleichen. Anschließend der FCD nur noch defensiv gefragt, doch der Widerstand sollte nicht halten. Letztendlich musste man sich mit 1:4 geschlagen geben.

Torfolge: 0:1; 1:1 Willi; 1:2; 1:3; 1:4

Spiel 7: FC Dresden 2010 – Die Lipsticks

Im letzten Gruppenspiel zeigte der FCD noch einmal eine starke Leistung. Verteidiger Clemens erzielte bereits frühzeitig das 1:0, Super-Dribbler Dome erhöhte auf 2:0, ehe Neuzugang Willi das 3:0 erzielte. Der FCD ließ es nun lockerer angehen und fing sich prompt das 1:3. Die Offensive ließ zum Ende hin mal wieder ein paar Großchancen liegen. Den Schlusspunkt in der Partie setzten die Lipsticks mit dem Treffer zum 2:3.

Torfolge: 1:0 Clemens; 2:0 Dome; 3:0 Willi; 3:1; 3:2

Spiel um Platz 7: FC Dresden 2010 – CFC Dresden

Wie im letzten Jahr belegte der FCD den 4. Platz in der Gruppe, doch aufgrund des Turniermodus gab es kein Viertelfinale. So ging es im SuP7 gegen den CFC Dresden. Mit dem Anstoß war klar: es wird nur einen rotweißen Sieger geben. Fabi erzielte einen Hattrick und stellte damit auf 3:0. Dome und Clemens erhöhten auf 5:0, ehe der CFC, mit dem einzigen Torschuss, das 1:5 erzielte, da die Rückwärtsbewegung komplett eingestellt wurde. Dome war an diesem Abend in super Verfassung und erzielte noch zwei weitere Tore. Mit 7:1 holt sich der FCD einen guten 7. Platz.

Torfolge: 1:0, 2:0, 3:0 Fabi; 4:0 Dome; 5:0 Clemens; 5:1; 6:1, 7:1 Dome

Fazit: Wie 2015 verlor der FCD nur gegen die späteren Finalisten. Im Großen und Ganzen war es ein gutes Turnier, wo lediglich das Quäntchen Glück und der passendere Turniermodus fehlte. Kamillo, Dome und Fabi legten super Offensiv-Auftritte hin und Neuzugang Willi glänzte beim Debüt auch gleich mit vier Toren. Rik, Lukas, Clemens, Mierschi & Juli sorgten für eine ordentliche Defensive. Gerade Mierschi zeigte seine, bis jetzt, beste Leistung im roten Trikot. Juli wurde, wie auch 2015 schon, zum besten Torwart des Turniers gekürt. Am Dienstag geht es für den FCD bereits mit dem 9. Spieltag weiter.