Prinovis-Cup


Kader:           1 Juli

29 Mierschi | 9 Lukas | 18 Dennis

19 Mitti | 7 Kamillo | 8 Dome (AS)

Vorbericht: Im letzten Jahr holte man beim Prinovis-Cup den dritten Platz, wobei nur ein Tor im letzten Spiel fehlte, damit Platz Eins erreicht worden wäre. Dieses Jahr nahmen acht Mannschaften teil und es wurde in zwei 4er Gruppen gespielt. Die FCDler hatten in ihrer Gruppe die Stadtwerke Elbtal, die SZ, sowie die Druckerei.

Mit sechs Stammkräften und einem Aushilfsspieler ging es ins Turnier.

Gruppenspiel: FC Dresden 2010 – Stadtwerke Elbtal

Von Anfang an nahm der FCD das Zepter in die Hand und war spielbestimmend, konnte jedoch zunächst keine nennenswerten Chancen herausspielen. Oft wurden Distanzschüsse als Mittel eingesetzt, doch diese sollten über das gesamte Turnier über kein einziges Mal gefährlich werden. Die erste und einzige Mega-Chance hatte Dome, welcher im 1-gegen-1 am Keeper scheiterte. Auf der anderen Seite war Juli ebenfalls einmal im 1-gegen-1 gefragt, ansonsten konnte er sich auf seine Abwehr verlassen, welche souverän stand. Augenblicke vor Schluss gelang den Gegnern der mehr als unverdiente Siegtreffer. 0:1.

Torfolge: 0:1

Gruppenspiel: FC Dresden 2010 – SZ

Auch in dieser Partie war der FCD spielbestimmend, fand jedoch gegen die kompakt stehenden Gäste kaum eine Lücke. Nach wenigen Minuten konnten die Gegner ungestört flanken, Dennis verlor sein Mann im Rücken und dieser netzte volley zum 0:1 ein. Fortan der FCD noch mehr bemüht, versucht nun über die Außenbahn vordringen zu können und den Ball flach hereinbringen zu können. Dies wurde einige Male gefährlich, jedoch sprang keine echte Torchance heraus. Augenblicke vor Schluss hatte Lukas den Ausgleich auf dem Fuß, doch er verpasst den Ball um Haaresbreite. Kurz darauf war Schluss.

Torfolge: 0:1

Gruppenspiel: FC Dresden 2010 – Druckerei

Wie in beiden Spielen zuvor: der FCD spielbestimmend, jedoch mit seinen Distanzschüssen taktisch völlig daneben. Nach wenigen Minuten wurde es am eigenem Tor richtig brenzlig. Den ersten Gegnerschuss geht an den rechten Pfosten, der Zweite an den Linken und der Dritte dann ins Tor. Mit so viel Glück wöllte der FCD auch mal gesegnet sein. 0:1. Augenblicke später, vertändelt Mierschi den Ball leichtfertig und die Gegner können im 1-gegen-1 auf 0:2 erhöhen. Vorn lief nichts weiter zusammen und somit war nach dreizehn Minuten Spielzeit klar: ohne Punkt und Tor geht´s ins Spiel um Platz 7.

Torfolge: 0:1; 0:2

Spiel um Platz 7: FC Dresden 2010 – Trachenberge

Trachenberge stellte sich nicht wie die anderen Teams ängstlich Hinten rein, sondern spielte munter mit. Dies ermöglichte dem FCD erstmals im Turnier mehr Möglichkeiten, da Platz zur Verfügung war. Dome scheitert im ersten Versuch am Keeper, ehe Mitti den Ball zur 1:0-Führung über die Linie ballert. Das erste Turniertor des FCD. Defensiv stand man relativ gut und ließ nicht viel zu bzw. störte den Gegner im richtigen Moment, wodurch der Schuss ungefährlich wurde. Augenblicke vor Schluss parierte Juli im 1-gegen-1 und den Nachschuss konnte Lukas auf der Linie klären. Kurz darauf war Schluss. Platz 7 im ersten Turnier 2017.

Torfolge: 1:0 Mitti

Fazit: Es reicht nicht jedes Spiel nur zu dominieren, sondern man sollte auch mal treffen. Die Taktik mit Distanzschüssen auf Handballtoren ging absolut nicht auf, wobei man auch erwähnen sollte, dass die Gegner sich jedes Spiel Hinten eingeigelt haben und es somit schwer war, sich durch zu kombinieren. Die Kombination Mierschi – Dennis in der Abwehr hat ganz gut gepasst, wobei natürlich kleine Abstimmungsfehler dabei waren. Jetzt heißt es abhaken und Konzentration auf die im Februar startende Freizeitliga.