Spieltagsbericht – 7. Spieltag


Kader: Juli – Clemens | Robert H. (AS) | Tom (AS) – Nils (AS) | Willy (AS) – Mitti – Aschi (AS)

Vorbericht: Der FCD am siebten Spieltag mit nur drei Stammspielern. Lukas verletzt, Ralph im Urlaub, Mierschi im Stau. Somit musste man für Ersatz sorgen und fand mit Robert H. und Willy zwei alte Bekannte. Mit Tom, Nils und Aschi gaben drei weitere Spieler ihr Debüt im roten Trikot. Der FCD, als Tabellenelfter, hatte mit Team Köga, Blatters Erben und den Füchsen drei nicht unschlagbare Gegner vor der Nase.

FC Dresden 2010 – Team Köga
Im Hinspiel zeigten dich die FCDler eine katastrophale Leistung – 1:7 hieß es am Ende. Im Rückspiel sollte dies nicht noch einmal geschehen, der FCD brannte auf die Revanche. Mit Stammkeeper Juli im Tor, Clemens und Tom davor, Mitti und Aschi im Angriff, ging der FCD in die Partie. Von Anfang an zeigte der FCD eine souveräne Leistung und setzte Köga früh unter Druck. Erst scheitert Mitti mit einem Distanzschuss, kurz darauf schießt Aschi Augenblicke zu spät, Köga klärt. Aschi stand kurze Zeit später wieder im Mittelpunkt, bringt den Ball, nach Vorlage von Tom, nicht im Tor unter. In Person von Lord Mitti ging der FCD dann in Führung. Glück war dabei, Mitti verstolperte den Ball um ein Haar. Wenig später legt Mitti für Tom auf – Danke – Bitte – 2:0 für den FCD und die machten einfach weiter, kannten keine Gnade mit Köga. Mitti behauptet im Zweikampf den Ball, doch sein Schuss verfehlt das Ziel nur knapp. Team Köga kam exakt einmal zum Schuss, Juli parierte den holpernden Ball mit den Beinen. Mehr hatte er nicht zu tun, was einer hervorragenden Mannschaftsleistung zu verdanken ist. Im dritten Versuch ist Aschi dann eiskalt: sein Distanzschuss schlägt flach ein. 3:0 und der FCD war immer noch nicht zufrieden. Aschi verpasste kurz darauf seinen Doppelpack. Willy und Robert ersetzten Aschi und Clemens. Willy wirbelt, Robert räumt mit Tom alles ab. Letzterer bedient Mitti, doch er scheitert am Keeper. Augenblicke später schraubt er das Ergebnis auf 4:0. Nils kam zum Schluss auch noch zu seinem Debüt und sah das 5:0 von Clemens nach Vorlage von Mitti. Die Revanche ist eindrucksvoll geglückt!
Torfolge: 1:0 Mitti; 2:0 Tom; 3:0 Aschi; 4:0 Mitti; 5:0 Clemens

FC Dresden 2010 – Blatters Erben
Im Hinspiel gab es zwischen den Erben und dem FCD ein umkämpftes Spiel, wo am Ende die Erben mit 0:2 die Oberhand behielten. Wie im ersten Spiel legte der FCD mit ordentlich Dampf los. Clemens und Mitti mit den ersten Chancen, doch der gegnerische Keeper pariert zweimal stark. Die Erben haben sich nach drei, vier Minuten gefunden und kamen das erste Mal gefährlich in Richtung FCD-Tor. Der gegnerische Spieler kommt irgendwie an allen vorbei und bugsiert den Ball ins Tor. 0:1 und es kommt noch dicker. Juli pariert im 1-gegen-1, den Nachschuss kratzt Clemens in bester Torwartmanier mit der Hand von der Linie, doch gegen den zweiten Nachschuss ist auch er machtlos. 0:2. Verständlicher Weise bekam Clemens dafür die zwei Minuten. In Unterzahl stand der FCD in der Pyramidenformation und hielt dem Druck stand. Ein direkter Freistoß von Mitti, welcher seinen Weg ins Tor fand, wurde regeltechnisch korrekt nicht gegeben. Der FCD drückte auf den Anschlusstreffer und machte dadurch Platz für die Gegner zum Kontern. Einen solchen Konter verwerteten die Erben zum 0:3, Juli war noch dran. Nach einem Einroller von Clemens, verkürzte Mitti zum 1:3. Aschi hatte kurz darauf die Riesenchance, doch sein Schuss klatscht an den Pfosten. Wäre der drin gewesen, wäre es sicherlich nochmal heiß geworden. Auf der anderen Seite klärt Juli in Neuer-Manier außerhalb des Strafraums und verhindert somit das 1:4. Am Ende musste man sich mit 1:3 geschlagen geben.
Torfolge: 0:1, 0:2, 0:3; 1:3 Mitti

FC Dresden 2010 – Die Füchse
Im Hinspiel holten die FCDler gegen die Füchse einen 3:1-Sieg und auch heute wollte man drei Punkte holen. Robert begann im letzten Spiel anstelle des Lords. Der FCD drückte auch im dritten Spiel früh aufs Tor, doch es sollte nicht klappen. Nach einer undurchsichtigen Situation am eigenem Strafraum stand es plötzlich 0:1. Irgendwie spitzelt er den Ball mit der Pieke ins Tor. Der FCD in einer kurzen Schockenstarre und die nutzten die Füchse eiskalt zum 0:2 aus. Robert hatte noch sein Konditionstraining vom Vortag in den Beinen und konnte somit nicht hundert Prozent abliefern – er tauscht mit Mitti. Die Einwechslung des Lords brachte sofort Schwung in die Veranstaltung und der FCD legte los wie die Feuerwehr. Gefühlt fünfzig Schüsse versiebten die FCDler oder der Gegner brachte ein Bein dazwischen. Defensivarbeit gab es keine mehr, Juli agierte als letzter Mann. Das sollte alles nicht stören, denn die Füchse waren nur noch am Verteidigen und Ball rausschlagen. Erst unter gütiger Hilfe der Gegner konnte Clemens den Anschluss erzielen – 1:2. Die Füchse wurden nervöser, der FCD immer druckvoller. Juli stand mittlerweile an der Mittellinie, Tom agierte mit Mitti vor ihm, Clemens und Aschi suchten Lücken. Am Ende sollte es für den FCD nicht mehr reichen. Die Füchse haben sich zum 1:2 gemauert.
Torfolge: 0:1; 0:2; 1:2 Mitti

Fazit: Der FCD zeigte drei gute Spiele, wovon zwei mit etwas mehr Glück im Abschluss erfolgreicher hätten enden können. Defensiv stand der FCD zum großen Teil sehr gut, jedoch führten ein paar Fehler zu vermeidbaren Gegentoren. Tom und Aschi waren an diesem Spieltag eine enorme Verstärkung für die Mannschaft. Der eine hinten, der andere vorne.

Danke an dieser Stelle noch einmal an alle fünf Aushilfsspieler für ihr Engagement!

Die Freizeitliga geht jetzt erstmal in die Sommerpause und die hat der FCD nötig. Am 19.09. müssen die Akkus bei hundert Prozent sein, denn es kommt wieder zum Duell gegen den Ligakrösus Roundfeet und dem will man zum zweiten Mal diese Saison ein Bein stellen. Hoffentlich mit mehr Stammpersonal als an diesem Spieltag.

Der Spieltagsbericht wird präsentiert von INHOUSE Clean & More!