Prinovis-Cup 2018


Kader: Juli – Rik | Tom (AS) | Fabi (AS) – Marek (AS) – Kiki | Robert | Aschi (AS)

Vorbericht: Das erste Turnier des Jahres 2018 stand am Sonntag, den 29.01., in Dresden an. Mit insgesamt acht Spielern im Kader, davon vier Aushilfsspieler, ging es zum dritten Mal zum Prinovis-Cup. Bei den ersten beiden Teilnahmen belegte man jeweils den vorletzten Platz (3. & 7. Platz). Mit einer Mannschaft, die so noch nie zusammengespielt hat, wollte man einen vernünftigen Start ins neue Fußballjahr hinlegen. Gespielt wurde in einer 5er und einer 4er Gruppe, der FCD in der kleineren Gruppe. Die Gegner: Post Modern, Studenten und die bereits bekannten Feldi-Kicker. Der FCD, im gewohnten roten INHOUSE-Trikot, lief mit Trauerflor für einen verstorbenen Fan auf.

Gruppenphase – erstes Spiel – Feldi-Kicker
Im ersten Gruppenspiel ging es gegen die bekannten Feldi-Kicker, wo man bereits heftige Niederlagen kassierte, aber auch oft großen Kampf bot. Der ungewohnte Spielmodus 1:5 machte den Roten nicht wirklich zu schaffen und man hielt mit den Feldi-Kickern ordentlich mit. Die ersten Großchance der Partie konnte der FCD in Person von Aschi auch gleich zur Führung nutzen. 1:0! Die Feldi-Kicker versuchten nun mit wütenden Angriffen das Ausgleichstor zu erzielen. Einen Schuss von Halblinks parierte Juli zur Ecke, kurze Zeit später klärte der Feldi-Stürmer auf der Linie für den FCD. Nach acht Minuten Spielzeit wurde abgepfiffen und der FCD startet mit einem Dreier ins Turnier. Nebenbei gewann man zum ersten Mal gegen die Feldi-Kicker.
Torfolge: 1:0 Aschi (FCD)

Gruppenphase – zweites Spiel – Studenten
Im Spiel gegen die Studenten traf man auf die Mannschaft, welche am körperbetontesten spielte. Durch eine starke Defensivleistung ließ man Hinten nichts anbrennen, Juli musste lediglich als sechster Feldspieler agieren, brauchte mit den Händen nicht einmal einzugreifen. Ein Klärungsversuch von Juli prallte in den Lauf von Robert, welcher allein auf den Keeper zulief und zur Führung einschob. 1:0! In der Folge versuchten die Studenten zwar gefährlich zu werden, doch die Defensive stand. Augenblicke vor Schluss sprintete Tom seinem Gegenspieler davon und schob nahezu identisch ins lange Eck ein. 2:0! Mit dem Schlusspfiff war klar: das Halbfinale ist sicher!
Torfolge: 1:0 Robert (FCD); 2:0 Tom (FCD)

Gruppenphase – drittes Spiel – Post Modern
Das letzte Gruppenspiel konnte man beruhigt angehen, da Gruppenplatz Eins ebenfalls sicher war. Es gibt nicht viel zu schreiben. Defensiv stand man erneut glänzend und ließ nichts zu, Offensiv ließ man jedoch einige Chancen ungenutzt. Am Ende teilte man sich mit Post Modern die Punkte. 0:0! Mit sieben Punkten und 3:0-Toren stand der FCD an Gruppenplatz Eins und damit im Halbfinale.
Torfolge: /

Halbfinale – Sächsische Zeitung
Beide Teams wollten Anfangs keine Fehler machen und agierten entsprechend vorsichtig. Die erste Chance brach den Bann. Nach einer Ecke von Fabi schiebt Rik knapp am Kasten vorbei. Hauchdünn! In der Folge musste auch Juli mal wieder eingreifen, parierte den Ball zur Seite. Aschi scheiterte kurz darauf aus guter Position, Toms Fernschuss wurde vom Keeper pariert. Abpfiff. Kurz durchschnaufen und dann zwei Minuten Verlängerung.

Mareks Distanzschuss wird von Rik in der Mitte knapp verfehlt, zischt so am Pfosten vorbei. Papier passte dort nicht mehr dazwischen. Auf der anderen Seite vergaben die Gegner noch eine gute Möglichkeit, schossen die Direktabnahme jedoch deutlich drüber. Augenblicke später erfolgte der Abpfiff und es folgt die dramatischste Entscheidung eines KO-Spiels: Strafstoßschießen.

Für die Roten stellten sich: Marek – Rik – Fabi

Erster Schuss SZ: Kurzer Anlauf – Juli ist Links – der Ball schlägt Rechts ein – 0:1
Erster Schuss FCD: Kurzer Anlauf von Marek – rechter Außenpfosten! Vorteil SZ!

Zweiter Schuss SZ: Langer Anlauf – Schuss nach Links – Juli pariert! Weiter 0:1!
Zweiter Schuss FCD: Kurzer Anlauf von Rik – schwacher Strafstoß – egal! Tor! 1:1!

Dritter Schuss SZ: Kurzer Anlauf – Juli nach Links – Ball an den Pfosten! Matchball!
Dritter Schuss FCD: Langer Anlauf von Fabi – Gewalt – TOOOOOR!!! 2:1! FINALE!

Finale – Studenten
Es kam zur Revanche-Gelegenheit für die Studenten und die wollten diese Revanche. Der FCD stand von Beginn an wieder sehr gut und ließ nicht viel zu. Robert setzt sich auf der rechten Seite durch, doch sein Schuss wird vom Keeper pariert. Auf der anderen Seite kommt der Gegner nach einem langen Ball zur Direktabnahme, doch Juli fliegt entgegen und pariert. Wieder andere Seite: Fabi zu Robert, doch auch sein Distanzschuss wird vom Gegner zur Ecke pariert, diese verpufft. Zwei Minuten vor Schluss: Marek verliert unglücklich vor dem eigenen Strafraum den Ball, Tom kann nicht mehr stören, Juli kommt nicht ran. Tor. 0:1. Der FCD öffnete und lief Sturm, doch die Studenten spielten auf Zeit und wurden zum Schluss noch mit Worten arrogant. Als der Schlusspfiff ertönte, hingen die Köpfe herunter. Ein starkes Turnier, ein starkes Finale, doch der falsche Sieger.
Torfolge: 0:1 (Studenten)

Schlusswort: Zwei Minuten trennten den FCD von einem möglichen zweiten Strafstoßschießen und einem eventuellen Coup zum Jahresauftakt, doch ein kleiner Fehler, wird eiskalt bestraft. Am Ende gab es keine große Freude über den dennoch guten zweiten Platz, dafür verlief das Finale zu unglücklich. Spielerisch und kämpferisch zeigte man eine ganz starke Vorstellung. Die Aushilfsspieler Tom, Aschi, Marek und Fabi verstärkten den FCD spürbar. Robert und Rik zeigten offensiv wie defensiv starke Leistungen. Kiki hatte beim Torabschluss nicht so viel Erfolg wie beim Nachtturnier, warf sich dennoch Vorne und Hinten in jeden Ball. Juli war aufgrund einer starken Mannschaftsleistung nur zwei, drei Mal ernsthaft gefordert.

Jetzt heißt es weitermachen und an dieser Leistung anknüpfen.

Der Turnierbericht wird präsentiert von INHOUSE Clean & More!