Freizeitliga ´19 – 1. Spieltag


Kader: Clemens – Mierschi | Lukas | Ralph – Kevin | Kiki | Nils H. | Dome M. | Maik

Vorbericht: Die neue Freizeitligasaison steht vor der Tür. Mit nur zwölf Teams, davon zwei Neuen, geht es am Dienstagabend wieder dem Leder hinterher. Gespielt wird nun gegen zwei Gegner an einem Spieltag mit einer Spieldauer von jeweils 20 Minuten. Für den FCD startet die Saison mit zwei schmerzhaften, verletzungsbedingten Ausfällen. Mit Mitti (Faserriss) und Juli (gebrochener Daumen) fallen zwei Stammkräfte aus. Für Stammkeeper Juli rückt der zweite Keeper Clemens ins Tor. Die Neuzugänge Nils H., Kevin und Dome M. waren mit an Bord. Die Gegner des ersten Spieltages sind CFC Dresden und das alte Wettbüro.

Spiel Eins: FC Dresden 2010 – CFC Dresden

Mit dem CFC Dresden steigt ein lauffreudiger Neueinsteiger in die Liga ein. Bereits nach einer Minute sind sämtliche Pläne des FCD über den Haufen geworfen wurden. Mit einem Schuss ins lange Eck gehen die CFCler in Führung. Gepusht vom Führungstor hätte es zwei Minuten später schon wieder klingeln können, doch Lukas klärt in höchster Not für den geschlagenen Clemens. Auf der anderen Seite bekommt Kiki die erste Chance für die Roten, doch der Ball geht übers Tor. In der fünften Minute legte der CFC mit einem Schuss ins kurze Eck nach, ehe sie in der siebten Minute vor Clemens querlegten und auf 0:3 erhöhten. Der FCD, fortan mit mehr Zug nach vorn, vergab durch Lukas (10.) und Maik (11.) gute Chancen.In Minute 11 flog der Ball erneut ins lange Ecke des FCD-Tores. 0:4. Das Glück war an diesem Tag nicht auf Kikis Seite, er scheiterte erneut vor dem CFC-Tor. Glück hatte eine Minute später Lukas: sein Abpraller fällt über den Keeper ins Tor. Anschlusstreffer zum 1:4. Auf der anderen Seite pariert Clemens stark. Drei Minuten vor Ende vergeben Dome M. und Kevin noch beste Chancen. In der 19. Minute behielt der CFC-Stürmer vor Clemens die Nerven und erhöht auf 1:5. Die letzte Aktion gehörte Kiki, doch da war ja was mit dem Glück…Nach zwanzig Minuten ertönt der Schlusspfiff. 1:5.

Torfolge: 0:1 (1.); 0:2 (5.); 0:3 (7.); 0:4 (11.); 1:4 Lukas (15.); 1:5 (19.)

Spiel Zwei: FC Dresden 2010 – Altes Wettbüro

Das alte Wettbüro legte direkt schwungvoll los, doch Clemens stand die ersten Minuten wie eine Wand im Tor. Auf der anderen Seite vergaben Kevin (4.) und Maik (5.) gute Ausgleichschancen. Kiki rettete vor Clemens mit einer bockstarken Grätsche zur Ecke. Jene Ecke landete in der siebten Minute im FCD-Tor. 0:1. Aber auch der FCD kann Ecken: Nils H. mit gutem Auge auf Lukas – 1:1. In der elften Minute verliert Kevin sein Mann aus dem Auge und dieser schiebt ein. 1:2. Sekunden später hat er die Möglichkeit seinen Fehler auszubessern, doch er scheitert am Keeper. In der vierzehnten Minute gelang dem alten Wettbüro das 1:3, Clemens sah dabei unglücklich aus. Drei Minuten vor Schluss pariert Clemens überragend zur Ecke, doch diese Ecke sollte kurz darauf im Kasten landen. 1:4. Kevin scheiterte auf der anderen Seite noch einmal vor dem Tor, Clemens hielt hinten noch einen fest. Kurz darauf war Feierabend.

Torfolge: 0:1 (7.); 1:1 Lukas (9.); 1:2 (11.); 1:3 (14.); 1:4 (18.)

Schlusswort: Nach vierzig anstrengenden Minuten war der erste Spieltag der Saison vorüber und dem FCD wurde schnell klar, dass es dieses Jahr eine ganz andere Hausnummer werden würde. In Sachen Rückwärtsbewegung und Chancenverwertung zeigte der FCD eklatante Schwächen. Nicht vergessen sollte man natürlich, dass die drei Neuzugänge erst integriert werden müssen, was jedoch nicht als Ausrede gelten darf. Für die neue Spieldauer muss sich der FCD eine neue Taktik zulegen. Weiter geht´s am 2. April!

Der Spieltagsbericht wird von unserem Partner INHOUSE Clean & More präsentiert!