Freizeitliga ´19 – 2. Spieltag


Kader: Clemens – Lukas | Mierschi | Kamillo (AS) – Toni (JS) | Marcus (AS) | Kevin

Vorbericht: Der zweite Spieltag steht an. Nachdem der FCD mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet ist, möchte man diesmal die ersten Punkte holen. Mit den Vorletzten Montagsmurmlern und dem Tabellenführer Standard Nuttich standen zwei komplett unterschiedliche Teams als Gegner auf dem Programm. Mit Clemens (weiterhin für Juli im Tor), Lukas, Mierschi und Kevin stehen ganze Vier (!!!) FCDler im Kader. Kiki, Maik, Ralph, Dome M., Nils H. und Mitti sind aus verschiedensten Gründen oder gar ganz ohne Abmeldung nicht dabei. Kamillo und Marcus helfen aus und Jugendspieler Toni gibt sein Debüt in der Liga. Juli unterstützt auf der Tribüne.

Spiel Eins: FC Dresden 2010 – Die Montagsmurmler

Die Fehlerkette vom ersten Spieltag lag noch irgendwo in der Arena rum und die Roten griffen gleich in der ersten Minute wieder beherzt zu. Lukas mit einem unterirdischen Rückpassversuch auf Clemens, doch die Murmler sind dazwischen und nutzen die Freundlichkeiten dankend aus. 0:1. In derselben Minute vergaben die Gegner sogar die Chance das Spiel nach sechzig Sekunden schon zu entscheiden. Nach drei Minuten war es dann Kevin, der die erste Chance für den FCD hatte, jedoch leider vergab. Eine Minute später bügelt Lukas seinen Fehler aus und stochert den Ball irgendwie ins Tor. 1:1, doch noch in derselben Minute durften die Murmler durch die Abwehr spazieren und Clemens umkurven. 1:2. In der sechsten Minute gleicht Jugendspieler Toni in seinem Debüt zum 2:2 aus. In der Folge der FCD mit Abschlüssen von Kamillo und Marcus, doch die Bälle fanden nicht den Weg ins Tor. In Minute Acht wird der FCD gnadenlos ausgekontert. Vor Clemens quergelegt und eingeschoben. 2:3. Bei einem Klärungsversuch schießt Mierschi den Gegner an und der Ball liegt wieder im Netz (12.). 2:4. Zwei Minuten darauf vergaben die Murmler die Chance zur Entscheidung. Marcus vergab wenig später die erste Chance, doch in der 17. Minute machte er es besser und brachte den FCD wieder heran. Zumindest für eine Minute. Bei einem Klärungsversuch schießt Clemens Marcus an und der Ball trudelt erneut ins Tor. Sekunden später kommt der Ball glücklich auf die rechte Seite und wieder ist ein Murmler da. 3:6. Clemens parierte kurz vor Schluss noch eine Chance der Gegner.

Torfolge: 0:1 (1.); 1:1 Lukas (4.); 1:2 (4.); 2:2 Toni (6.); 2:3 (8.); 2:4 (12.); 3:4 Marcus (17.); 3:5 (18.); 3:6 (19.)

Spiel Zwei: FC Dresden 2010 – Standard Nuttich

Der Tabellenführer machte von der ersten Minute an klar, wo es langlaufen wird. Clemens pariert die ersten Bälle, doch nach drei Minuten begann Nuttich das muntere Tore schießen. 0:1. In der vierten Minute versuchte sich Marcus von Hinten, doch der Gedanke war besser als die Ausführung. Die Roten wollten teilweise mit Dreierkette spielen, was den Tabellenführer aber nicht aufhalten sollte. Gnadenlos wurde der FCD von Minute 5 bis 10 zusammengeschossen. Nach der Hälfte der Spielzeit führte Standard Nuttich mit 5:0. In der 11. Minute trudelte der Ball knapp am sechsten Streich vorbei. Toni knallt in der zwölften Minuten der Ball irgendwie an alles was aus Alu ist und es steht 1:5. Ob der drin war? Keine Ahnung. Standard fast im Gegenzug mit der Antwort. Diese ließ trotzdem nicht lange auf sich warten. Obwohl es hohes Bein vom Stürmer gegen Clemens war, bleibt die Pfeife stumm und der Ball liegt drin. Und auch gleich die nächste Chance, unglücklich von Kevin abgefälscht, liegt im Tor. 1:7. In der Folge ließ Nuttich, dankenswerter Weise, locker und der FCD bekam noch Chancen durch Kevin, Toni, Marcus und Kamillo. In der neunzehnten Minute zeichnet sich Clemens noch einmal mit einer Parade aus. Mit 1:7 wird der FCD von Standard Nuttich auseinandergenommen.

Torfolge: 0:1 (3.); 0:2 (5.); 0:3 (6.); 0:4 (9.); 0:5 (10.); 1:5 Toni (12.); 1:6 (14.); 1:7 (14.)

Schlusswort: Die rote Laterne bleibt bei den Roten. Mit identischen Fehlern wie am ersten Spieltag sowie unheimlich viel Pech (Gegner oder eigenen Spieler angeschossen, Abgefälscht) geht der FCD erneut in beiden Spielen unter. Wenn sich nicht schleunigst etwas ändert, wird der FCD den letzten Platz bis November nicht mehr los. Man wird die Fehler analysieren müssen, beginnen kann man ja direkt bei der Anwesenheit, und am dritten Spieltag mit einem anderen Gesicht in die Arena zurückkehren. Dass die Stimmung getrübt ist, muss man natürlich nicht erwähnen. Weiter geht´s am 30. April!

Der Spieltagsbericht wird von unserem Partner INHOUSE Clean & More präsentiert!