Freizeitliga ´19 – 8. Spieltag


Kader: Erik (AS) / Kiki – Lukas | Toni – Maik | Juli

Vorbericht: Die Mission Schadensbegrenzung beginnt und das mit denkbar schlechtesten Voraussetzungen. Lediglich fünf Stammspieler werden vierzig Minuten lang kämpfen müssen. Aushilfsspieler Erik wird im zweiten Spiel das Tor hüten, im ersten wird es Kiki sein. Mit Keeds United und dem alten Wettbüro stehen auch noch zwei starke Gegner auf dem Programm.

Erstes Spiel: FC Dresden 2010 – Keeds United

Im ersten Spiel des Abends begann der FCD mit Kiki im Tor. Vorweggenommen: er hielt alles was er halten konnte und noch bisschen mehr! Die Roten mussten natürlich die Kräfte einteilen, da es keine Wechsler gab. Keeds ging mit der Zeit 0:2 in Führung. Auf der anderen Seite wurde Maiks Schuss unhaltbar abgefälscht und man war wieder dran. In der Folge verlief die Partie sehr ausgeglichen. Jeder der roten Feldspieler scheiterte am erfolgreichen Torabschluss und auch Keeds scheiterte am starken Kiki. Zum Ende der Partie ließen die Kräfte allmählich nach und Keeds nutzte dies aus. 1:4. Torwart Kiki konnte zwischenzeitlich noch auf 2:4 verkürzen, doch auch Keeds sollte noch einmal treffen. 2:5-Endstand. Der traurige Schlusspunkt: der gegnerische Torwart knickte ohne Fremdeinwirkung um und verletzte sich dabei schwer. Mit dem Rettungswagen ging es ins Krankenhaus. Auch von hier noch einmal: Gute Besserung!

Torfolge: 0:1; 0:2; 1:2 Maik; 1:3; 1:4; 2:4 Kiki; 2:5

Zweites Spiel: FC Dresden 2010 – Altes Wettbüro

Im zweiten Spiel des Abends stand dann Erik im Tor und der FCD hatte immerhin einen Wechsler.

Das alte Wettbüro kannte keine Gnade und rannte die Roten schon früh an, woraus sich dann Fehler ergaben, welche ausgenutzt wurden. Das Wettbüro ging mit 0:4 in Führung. Völlig angeknockt lief beim FCD in der Folge nichts mehr zusammen und man schlich nur noch mit hängenden Köpfen über den Platz. Das zwischenzeitliche Ehrentörchen von Kiki kann man nicht einmal als Ergebniskorrektur bezeichnen. Gegner Wettbüro machte mit dem Tore schießen einfach weiter und schraubte das Ergebnis auf 1:7. Mehr gibt’s nicht zu schreiben.

Torfolge: 0:1; 0:2; 0:3; 0:4; 1:4 Kiki; 1:5; 1:6; 1:7

Fazit: Im ersten Spiel noch gut mitgespielt, im zweiten gnadenlos auseinandergenommen. Ohne wirkliche Wechselmöglichkeiten sieht man einfach kein Land. In Sachen Chancenverwertung spielt der FCD auch in seiner eigenen, unterklassigen Liga.

Weiter geht´s am 1. Oktober mit dem neunten Spieltag und TSR Recycling und Qoniac als Gegner. Vielleicht sind da ja mal ein paar Punkte möglich…

Der Spieltagsbericht wird von INHOUSE Clean & More präsentiert!