Freizeitliga ´19 – 9. Spieltag


Kader: Clemens – Lukas | Toni | Max – Nils H. | Kiki | Juli

Vorbericht: Die letzten drei Spieltage stehen an. An Spieltag Neun warten Qoniac sowie TSR Recycling. Im Hinspiel verlor man knapp mit 3:4 gegen Qoniac, TSR wurde mit 7:1 vom Feld geräumt. Clemens kehrt wieder ins Tor zurück und auch Max gibt nach langer Zeit sein Comeback. Lukas, Toni, Juli, Kiki und Nils H. komplettieren den Kader. Der Anstoß erfolgt 20:15 Uhr (Qoniac) und 21:05 Uhr (TSR).

Spiel Eins: FC Dresden 2010 – Qoniac

Von Anfang an stand der FCD unter Druck, Qoniac spielte ein extremes Pressing und lief bereits Clemens an. Etwas unglücklich geriet der FCD in Rückstand. Die Gegner unterstützten den FCD in Form eines Rückpasses zum Torwart. Der indirekte Freistoß wird von Juli kurz auf Kiki ausgeführt und dieser verwandelt trocken zum 1:1. Qoniac in der Folge wieder mit guten Chancen, doch Clemens hielt mehrfach glänzend. Nach einer Ecke trudelt der Ball irgendwie ins Tor. 1:2. Auf der anderen Seite spielten Max und Juli Tiki-Taka, Max verwandelt schließlich aus spitzem Winkel. 2:2. Der FCD zeigte sich heute gnadenlos effektiv. Zweimal aufs Tor geschossen, zweimal drin. Qoniac ging schließlich wieder in Führung. 2:3. Nach einer Ecke von Max knipste Kiki schließlich seinen Doppelpack perfekt. 3:3. In den letzten Minuten verteidigte der FCD mit Mann und Maus, musste sich eine Minute vor Schluss dann doch noch eins einschenken lassen. 3:4. Die letzte Aktion gehörte jedoch den Roten… Max mit einem feinen Solo über die linke Seite und einer halbhohen Hereingabe auf Juli, welcher den Ball irgendwie über die Linie bugsierte. 4:4. Überraschend effektiv zeigte sich der FCD und holte damit einen Punkt.

Torfolge: 0:1; 1:1 Kiki; 1:2; 2:2 Max; 2:3; 3:3 Kiki; 3:4; 4:4 Juli

Spiel Zwei: FC Dresden 2010 – TSR Recycling

In den Anfangsminuten blieb die Partie größtenteils ruhig. TSR schob sich den Ball hin und her, der FCD stand sicher. Nach der Hälfte der Spielzeit brach der Bann. Toni bringt den FCD mit einem feinen Schlenzer in Führung. TSR war fortan angeknockt und wurde jetzt vom FCD schwindlig gespielt. Nils spielt einen klasse Querpass auf Max, welcher sich die Chance nicht nehmen ließ. 2:0. Und weiter lief der rote Zug. Lukas mit dem platzierten Schuss ins kurze Eck. 3:0. Zum Spieler des Spiels avancierte aber Nils, welcher sich nach starker Leistung selbst belohnte und das 4:0 erzielte. Defensiv stand der FCD sehr gut und ließ nicht viel auf das Tor von Clemens zu rollen.

Torfolge: 1:0 Toni; 2:0 Max; 3:0 Lukas; 4:0 Nils H.

Fazit: Der FCD lebt doch noch. Mit zwei guten Leistungen holt man vier wichtige Punkte im Kampf gegen den letzten Platz. Mit dieser Leistung müssen die letzten vier Spiele der Saison angegangen werden. Mit den heutigen Punkten krabbelt der FCD einen Platz nach oben und rangiert auf Platz Elf.

Der Spieltagsbericht wird von INHOUSE Clean & More präsentiert!