Freizeitliga `19 – 11. Spieltag


Kader: Erik (AS) – Lukas | Toni | Leon (TS) – Robert L. (TS) | Kiki | Juli | Nils H.

Vorbericht: Das letzte Mal Freizeitliga 2019 steht auf dem Programm. Mit dem CFC Dresden und den Rundfuessen stehen noch einmal zwei unangenehme Gegner gegenüber. Erik hilft im Tor erneut aus, Leon und Robert L. werden als Testspieler eingesetzt. Für den FCD heißt es Punkten im Kampf gegen den letzten Platz.

Spiel Eins: FC Dresden 2010 – CFC Dresden

In einer recht ausgeglichenen Partie mit wenigen Chancen gingen die Gegner vom CFC nach einer Ecke in Führung. 0:1. In der Folge der FCD zum Chancen bemüht, doch die 100%ige Torgelegenheit gab es nicht. Nachdem die Roten den Druck immer mehr erhöhten, knallte Toni den Ball dann endlich zum 1:1 ins Netz. Anstatt weiter Druck zu machen, schaltete der FCD einen Gang zurück und bekam prompt die Rechnung: 1:2. Nun ging es hin und her. Kiki versorgte mit einem strammen Schuss erneut den Ausgleich, doch wieder gingen die CFCler auf der anderen Seite in Führung. Die Schlussoffensive des FCD wurde nicht mehr belohnt. 2:3.

Torfolge: 0:1; 1:1 Toni; 1:2; 2:2 Kiki; 2:3

Spiel Zwei: FC Dresden 2010 – rundfuesse.de

Das letzte Spiel der Saison sollte zumindest noch einigermaßen vernünftig zu Ende gebracht werden.

Denkbar schlecht ging es los. Mit dem ersten Schuss gingen die Rundfuesse in Führung. 0:1. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten. Durch Toni gelang dem FCD schließlich zeitnah das 1:1 und die Roten machten weiter. Erik mit einem langen Ball in die Spitze auf Juli und der schließt gegen die Laufrichtung des Keepers zur Führung ab. 2:1. Der FCD hatte Spaß daran und machte einfach weiter. Erneut war es Toni, welcher das eckige Gehäuse traf. 3:1. Nach einer kniffligen Situation auf der linken Seite und dem Einstellen des Spielbetriebs der Gegner erhöhte Juli aus spitzem Winkel auf 4:1. Proteste der Rundfuesse wurden abgelehnt, da der Schiri gute Sicht hatte und den Ball noch im Spielfeld sah. Augenblicke vor Schluss spielte der „Man of the Match“ Toni noch einen feinen Querpass, doch Juli wollte das fünfte FCD-Tor nicht mehr machen und schob aus vielleicht 3 Metern souverän vorbei. Kurz darauf war Schluss.

Torfolge: 0:1; 1:1 Toni; 2:1 Juli; 3:1 Toni; 4:1 Juli

Schlusswort: Eine enttäuschende Saison geht für den Vorjahresvierten zu Ende. Am Ende sollte nach 22 Spieltagen nur der zehnte Platz rausspringen. Diverse Faktoren wie Unklarheiten im Spielsystem, Kadergröße am Spieltag oder die Verletzungen von Juli, wodurch die stabile Abwehr des Vorjahres auseinandergerissen wurde, spielen dabei eine Rolle. Nun heißt es Mund abwischen und im neuen Jahr erneut angreifen und diesen Ausrutscher vergessen machen.

Weiter geht´s für den FCD am 19. Januar 2020 beim DDV-Cup als Titelverteidiger.

Der Spieltagsbericht wird von INHOUSE Clean & More präsentiert!