Freizeitliga ´20 – 2. Spieltag


Kader: Juli – Lukas | Clemens | Marcus | Toni | Ruben – Mitti | Kiki | Nils H. | Felix (AS)

Vorbericht: Fast vier Monate sind aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Maßnahmen zur Eindämmung vergangen. In dieser Zeit rollten nirgends die Bälle, auch bei uns nicht. Am 23. Juni ging es dann endlich mit der Freizeitliga weiter. Auf dem Programm standen zum einen der Neueinsteiger Herrlichs Eleven als auch der aktuelle Vizemeister DKG Dresden. Die Roten vom FCD gingen als Fünfter in den Spieltag. Lukas, Clemens, Toni, Ruben, Kiki und Mitti standen bereits am ersten Spieltag im Kader. Juli hütete nach elf Monaten wieder in der Freizeitliga das Tor. Neuzugang Marcus und Nils H. haben ihre Verletzungszeiten auch endlich hinter sich gebracht, Felix komplettierte als Aushilfsspieler den zehn Mann starken Spieltagskader.

Spiel Eins: FC Dresden 2010 – Herrlichs Eleven

Es war das erste Aufeinandertreffen beider Teams und so tastete man sich anfangs ein wenig ab. Die erste kleinere Chance des Spiels hatten die Gegner, doch Juli parierte die erste 1-gegen-1-Situation. Die Roten ließen nun allmählich den Ball gut laufen, doch die Torabschlüsse zeugten noch nicht von Gefahr. Auf der anderen Seite fiel dann die Führung für Herrlichs Eleven. 0:1. Aufgrund von neun verfügbaren Feldspielern konnten die Roten regelmäßig wechseln und Nils H. kam aufs Feld. Seine erste Aktion war der direkte Ausgleich per Schürze gegen den Torhüter. 1:1. Der FCD wurde nun stärker und der Ball lief immer besser. Der frischgebackene Papa Kiki erhöhte nach feiner Nils-Vorlage auf 2:1. Spiel gedreht. Herrlichs Eleven kam nach äußerst glücklich zum Ausgleich. Der Schuss wird durch die Beine von Marcus gegen die Laufrichtung von Juli gelenkt. 2:2. Die nächste Aktion gehörte Clemens. Als wäre es das einfachste der Welt, spazierte er, mit dem Ball am Fuß, seelenruhig an allen Verteidigern vorbei und vollendet trocken zur erneuten Führung. 3:2. Aushilfsspieler Felix knallte den Ball nur kurze Zeit später zum 4:2 in die Maschen. Beruhigende Führung? Nein. Abermals wird ein Ball unglücklich ins Tor abgefälscht. Nur noch 4:3. Was die FCDler in diesem Spiel auszeichnete, war der eiskalte Abschluss. Mit Lukas trug sich der fünfte FCD-Schütze in die Liste ein. 5:3. Das Spiel ging dem Ende entgegen. An der eigenen Grundlinie verliert Clemens gegen einen körperlich unterlegenen Gegner den Zweikampf. Gegen die Erwartung von Juli, spielte der Angreifer den Ball im Liegen nicht quer, sondern spitzelte ihn aufs kurze Eck. 5:4. Zittern sich die FCDler über die Zeit? Nein, weil der Lord kein Bock auf Zittern hat, besiegelt er mit dem 6:4 alle Ausgleichsträume der Gegner. Kurze Zeit später war Feierabend.

Torfolge: 0:1; 1:1 Nils H.; 2:1 Kiki; 2:2; 3:2 Clemens; 4:2 Felix; 4:3; 5:3 Lukas; 5:4; 6:4 Mitti

Spiel Zwei: FC Dresden 2010 – DKG Dresden

Die Spiele gegen die Jungs der DKG sind immer wieder speziell. Auch am zweiten Spieltag dieser Saison ist also ein offener Schlagabtausch vorprogrammiert. Rein ins Spiel und die DKG, welche ihr erstes Spiel gegen Standard verlor, wollte direkt zeigen, wo die Reise lang gehen soll. Zweimal musste Juli gegen den gleichen Stürmer im 1-gegen-1 parieren. Nachdem der Anfangsschwung etwas nachließ, machte der FCD auch Anstalten was mitnehmen zu wollen. Durch Neu-Papa Kiki ging der FCD mit 1:0 in Führung und eröffnete damit die Schlacht. Die DKG sucht direkt die Antwort, doch der Schuss rauscht knapp am langen Pfosten vorbei. Weiter die DKG im Vorwärtsdrang. Knapp hinter der Mittellinie startet der DKGler seinen Lauf, lässt Lukas stehen und schließt furztrocken ins lange Eck ab. 1:1. Der FCD zeigte sich unbeeindruckt und variierte nun seine Angriffe. Mal kurz, mal lang, mal per Dribbling. Durch Aushilfsspieler Felix ging der FCD dann erneut in Führung. 2:1. Hin und her. Die nächste nennenswerte Aktion gehörte erneut der DKG und sie kamen zum zweiten Mal zum Ausgleich. Die DKG zeigte sich gerade bei langen Bällen immer wieder anfällig und so flogen einige starke, lange Bälle nach vorn. Egal ob von Marcus, Mitti, Clemens oder Juli. Leider fehlte im Abschluss dann ein wenig das Glück. In Person von Lord Mitti ging der FCD zum dritten Mal in Führung. 3:2. In der Folge sah es beim FCD richtig gut aus und man hatte die Chancen zur Zwei-Tore-Führung, doch dann kam der Knackpunkt des Spiels. Über die linke Seite setzt sich der DKG-Stürmer viel zu einfach gegen Ruben durch und schließt humorlos ins lange Eck ab. 3:3. Da wäre das taktische Foul vielleicht mal nötig gewesen. Warum nun die Köpfe hingen, es stand schließlich 3:3 gegen DKG, war fraglich, da man ja noch nichts verloren hatte und bereits zweimal den Ausgleich hinnehmen musste. Die letzten Minuten lief beim FCD nichts mehr zusammen. Die DKG ging dann in Führung und konnte diese sogar auf 5:3 ausbauen. Den unschönen Schlusspunkte setzte Clemens mit einem unnötigen Foul im eigenen Sechzehner. Den berechtigten Neuner verwandelte der DKG-Stürmer zum 3:6-Endstand.

Torfolge: 1:0 Kiki; 1:1; 2:1 Felix; 2:2; 3:2 Mitti; 3:3; 3:4; 3:5; 3:6

Schlusswort: Phasenweise sah man nicht, dass der FCD fast vier Monate nicht miteinander spielte. Der Ball lief gut, man kam gerade beim Spielaufbau entgegen, man variierte in der Spielgestaltung und war auch relativ souverän vor dem Tor. Das nicht alles klappen würde, war zu erwarten. Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen und auch die Mannschaft hat ein tolles Miteinander auf und neben dem Platz gezeigt.

An dieser Stelle sollte man Mitti noch einmal lobend erwähnen. Einfach weil er der Lord ist.

Weiter geht´s für den FCD am 7. Juli beim Freizeitligapokal. In der Liga wird’s aufgrund der Sommerpause und der Terminverschiebung durch Corona erst im September weitergehen.

Der Spieltagsbericht wird von unserem Partner INHOUSE Clean & More präsentiert!