Freizeitliga 21/22 – 2. Spieltag


Kader: Juli – Toni | Vincent (AS) | Alex (AS) – Aschi | Kiki | Max Bo.

Vorbericht: Spieltag Zwei steht vor der Tür. Nachdem man null Punkte zum Saisonbeginn erspielte, will man heute den ersten Dreier holen. Die Montagsmurmler, Tabellenletzter, und Standard Nuttich, Zweiter, sind die Gegner. Aschi, Kiki und Juli sind auch am zweiten Spieltag dabei. Toni und Neuzugang Max Bo. komplettieren den FCD-Kader. Dazu kommen mit Vincent und Alex zwei neue Aushilfsspieler. 19 Uhr ist Anstoß.

Spiel Eins: FC Dresden 2010 – die Montagsmurmler

Das erste Spiel des Abends lieferten sich die beiden Kellerkinder der Liga. Bereits nach zwei Minuten lag der Ball im FCD-Tor, doch Glück gehabt – der Ball soll vorher im Aus gewesen sein. Trotzdem gingen die Murmler kurz darauf in Führung. Juli rollt den Ball zu Aschi, dieser verliert den Ball leichtfertig und der Gegner schiebt aus sehr spitzem Winkel zur Führung ein. Das Ding geht auf Aschi und Juli. In der Folge erhöhte der FCD den Druck, doch die ersten Chancen flogen noch knapp am Tor vorbei. Durch Max Bo. gelingt den Roten dann endlich der Ausgleich. 1:1. Auf der anderen Seite muss Vincent gleich zweimal auf der Linie klären, kurz darauf pariert Juli aus kurzer Distanz. Augenblicke später lässt die erste Angriffsreihe den Gegner zum Schuss kommen: sein Flatterball schlägt rechts ein. Zu einfach. 1:2. Die letzten Minuten brechen an und der FCD geht volles Rohr aufs Unentschieden und belohnt sich für die Kraftanstrengungen. Toni mit dem 2:2. Aber es war ja noch nicht Schluss… Die Murmler spielen sich den Ball durch die Reihen, wollen den Punkt mitgeben. Mit leichtem Pressing provoziert der FCD den Fehler und kommt durch Aschi zum Abschluss. Der eigentlich harmlose Schuss geht durch die Beine des Keepers. 3:2! Die Schlusssekunden übersteht der FCD. Der erste Dreier der Saison!

Torfolge: 0:1; 1:1 Max Bo.; 1:2; 2:2 Toni; 3:2 Aschi

Spiel Zwei: FC Dresden 2010 – Standard Nuttich

Fünf Minuten Pause und schon rollte der Ball zum zweiten Mal für die Roten, zum ersten Mal für Standard. Rollenverteilung ist klar. Der FCD hat nix zu verlieren. Schon nach zwei Minuten bahnt sich die Katastrophe an. Standard geht in Führung. 0:1. Nur drei Minuten später kratzt Juli den Ball noch von der Linie und verhindert damit das 0:2. Kaum eine Minute später: Toni wirft sich genau in die Schussbahn und blockt damit ein gefährlichen Schuss. Nach zehn Minuten hat sich der FCD gefangen und den Anfangsschwung von Standard erstmal ganz gut verarbeitet. So kommt es auch mal vor, dass der FCD sich in der Offensive vor dem gegnerischen Tor wiederfindet. Max Bo. packt mal eben mit dem rechten Fuß einen Granatenschlag unter die Latte aus. 1:1. Die Roten haben auf einmal Blut geleckt. Der Regisseur darf das Drehbuch komplett umschreiben. Blitzschnelles Umschalten des FCD, auch 1-gegen-1-Situationen werden gewonnen. Aschi wird völlig frei vor dem Tor angespielt und bleibt sowas von gelassen: Torwart ausgeguckt und ab ins flache Eck. 2:1 nach dreizehn Minuten. Doch Standard ist Standard und bleibt völlig unbeeindruckt. Nach einer Ecke steht der Stürmer völlig frei und schiebt zum 2:2 problemlos ein. Unnnnddd wieder ab auf die andere Seite: Aschi mit dem Chip über den Keeper, doch der Standard-Verteidiger klärt überragend auf der Linie. Was ist das für ein krankes Spiel?!? Der FCD bleibt weiter im Angriff. Irgendwie tankt sich Kiki in den Strafraum und haut die Kugel ins lange Eck. 3:2! Und das Spiel war noch lange nicht zu Ende. Aschi nimmt per Solo einfach alles auseinander und macht sein achtes Saisontor (!!!) zum 4:2. Keine Katastrophe – hier bahnt sich ein Bigpoint an! Aber der Meister von 2019 redet noch ein paar Wörtchen mit. Mit einem Flachschuss ins lange Eck verkürzt Standard auf 4:3. Die letzten drei Minuten begannen. Gefühlt eine Ewigkeit und Standard kam abermals gefährlich zum Abschluss. Erneut per Flachschuss aus der Distanz und aus nächster Nähe aufs kurze Eck. Juli ist aber da. Der Kampf der letzten Minuten nahm immer mehr Dramaturgie an. Aschi und Toni klären zu zweit per Grätsche gegen einen Standard-Stürmer. Überragender Einsatz. Mit Mann und Maus wirft sich der FCD in alle Schüsse und blockt somit jegliche Gefahr für das eigene Tor weg. Nach 22 Minuten ertönt der Schlusspfiff und der FCD landet die erste Sensation der Saison. Faires Handshake mit Standard und Danke für ein unglaublich geiles Fußballspiel!

Torfolge: 0:1; 1:1 Max Bo.; 2:1 Aschi; 2:2; 3:2 Kiki; 4:2 Aschi; 4:3

Schlusswort: Wer hätte bitte sechs Punkte erwartet? Für einen unglaublichen Kampf und viel Leidenschaft belohnen sich die FCDler und klettern erstmal auf Platz acht. Aschi, Max und Kiki zeigten eine bockstarke Leistung in der Offensive. Effizient vor dem Tor und mit starker Rückwärtsbewegung zur Unterstützung. Nur so gewinnst du. Toni, Vincent und Alex räumten hinten vor Juli verdammt gut auf und blockten vor allem im zweiten Spiel unheimlich viel weg. Von Vorn bis Hinten eine starke Mannschaftsleistung, welche sich an den nächsten Spieltagen erneut zeigen muss.

Am 12. Oktober geht es dann auch schon weiter. Der Meister rundfuesse.de und der hochveranlagte Neueinsteiger Torpedo Hecht stehen auf dem Programm.

Der Spieltagsbericht wird von unserem Partner INHOUSE Clean & More präsentiert.